Diese Seite verwendet Cookies,
Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Surfen Sie weiterhin auf unserer Seite, stimmen Sie unserer Cookie-Nutzung und unserer Datenschutzrichtlinie zu.
x
Österreich || Burgenland | Kärnten | Niederösterreich | Oberösterreich | Salzburg | Steiermark | Tirol | Vorarlberg | Wien


Energy Globe Kärnten 2018

24.05.2018: LR Schaar gratulierte "Energieinsel Landskron" zum Gesamtsieg


Klagenfurt (LPD). Im Rahmen des "Kärnten Energy Globe Award 2018" wurden in diesem Jahr 17 Projekte eingereicht. Als Gesamtsieger ging heuer das Projekt "Energieinsel Landskron" mit dem Wohnprojekt Landsitz Villach hervor, eingereicht von der Energieinsel Landskron GmbH.

"Es freut mich sehr, dass so viele innovative und nachhaltige Projekte eingereicht worden sind. Die Menschen hinter den Projekten haben die Antworten auf aktuelle Fragen rund um Klima- und Energieveränderungen", gratulierte LR Sara Schaar den Projekteinreichern für ihr Umweltengagement. Der begehrte Umweltpreis, der vom Land Kärnten gemeinsam mit der "Energy Globe Foundation" verliehen wird, wurde gestern Abend, Mittwoch, von der Umwelt- und Energiereferentin im Spiegelsaal der Kärntner Landesregierung übergeben.

Der Hauptpreis, der "Energie Globe Award Kärnten 2018", ging heuer an das Projekt "Energieinsel Landskron" mit dem Wohnprojekt Landsitz Villach, eingereicht von der Energieinsel Landskron GmbH. Das Siegerprojekt konnte die Jury* mit der beeindruckenden Kombination aus Wärmeversorgung, Stromproduktion und Mobilitätsangebote für die Bewohnerinnen und Bewohner überzeugen.

Schaar gratulierte dem Hauptsieger: "Das Projekt ist damit berechtigt, an den österreichweiten "Energy Globe Awards" teilzunehmen. Der Österreich-Sieger rittert wiederum bei den internationalen Awards um ein Preisgeld von 10.000 Euro", so Schaar, die dem Kärntner Sieger natürlich die Daumen drückt.

Neben den ersten drei Plätzen in der Gesamtbewertung wurden in Kärnten heuer Landessieger für die Kategorien Luft, Erde, Feuer und Jugend gekürt. In der Kategorie Luft konnte der Verein "Best of the Rest", in der Kategorie "Feuer" das Museum Moderner Kunst mit der Umrüstung ihrer Beleuchtungsanlage und in der Kategorie "Jugend" die CNC-Academy GmbH mit dem Projekt "Power Checker" die Jury überzeugen. Letzteres ist für Schaar besonders erfreulich: "Vier Projekte wurden in der Kategorie Jugend eingereicht. Der beste Beweis dafür, dass jungen Menschen Umwelt- und Klimaschutz am Herzen liegt und sie sich Gedanken über die Energiezukunft unseres Landes machen."

Stellvertretend für den Erfinder des Awards, Wolfgang Neumann, nahm seine Tochter Elisabeth Neumann an der Preisverleihung im Spiegelsaal teil und spendete Grußworte. Durch den Abend führte Ernst Sandriesser, Leiter des Katholischen Bildungswerks Kärnten.

Gesamtsieger:
1. Platz: Energieinsel Landskron
2. Platz: StoSystain® - Die Fassade der Zukunft
3 .Platz: Volksschule Arnoldstein

Kategoriesieger:
Luft: Best of the Rest (BotR) (Einreicher: Verein "Best of the Rest")
Erde: Energieinsel Landskron (Einreicher: Energieinsel Landskron GmbH)
Feuer: Umrüstung der Beleuchtungsanlage (Einreicher: Museum Moderner Kunst Kärnten)
Jugend: Power Checker (Einreicher: CNC-Academy GmbH)

Jurymitglieder:
Erich Mühlbacher (Abt 8. Energie, Amt der Kärntner Landesregierung), Mag. Jan Lüke (Abt 8. Energie, Amt der Kärntner Landesregierung), Kurt Bürger (Umweltberater der Marktgemeinde Arnoldstein), Mag. Armin Bostjančič-Feinig (Klima- und Energiemodellregionsmanager der KEM Region Carnica Rosental), Ing. Günther Rampitsch (Klima- und Energiemodellregionsmanager der KEM Region Energieparadies Lavanttal)

Redaktion: Pinter/Rauber
Fotohinweis: Büro LR Schaar


  • Download
    Maria Zobernig (Energieinsel Landskron GmbH), LR Sara Schaar und Beatrice Kuglitsch (Energieinsel Landskron GmbH), Urheber: Büro LR.in Schaar

  • Download
    Juryvorsitzender Erich Mühlbacher (Abteilung 8, Energie, Amt der Kärntner Landesregierung), LR Sara Schaar, Beatrice Kuglitsch und Maria Zobernig (Energieinsel Landskron GmbH) und Elisabeth Neumann (Tochter des Gründers Wolfgang Neumann)

  • Download
    LR Sara Schaar mit Reinhard Hafner vom Museum Moderner Kunst Kärnten (MMKK), Urheber: Büro LR.in Schaar

  • Download
    LR Sara Schaar mit Andreas Otmischi (Geschäftsführer der CNC Academy Greifenburg, 2. von rechts) und Lehrern und Schülern der VS Greifenburg

  • Download
    LR Sara Schaar mit Elke Schlederer-Oberhauser vom Verein „Best of the Rest“

  • Download
    LR Sara Schaar mit Geschäftsführer Walter Wiedenbauer von „Sto Ges.m.b.H.“ und seinem Team

  • Download
    LR Sara Schaar mit Karl Zußner (2. Vizebürgermeister der Marktgemeinde Arnoldstein), Kurt Bürger (Umwelt- und Energiebeauftrager der Marktgemeinde Arnoldstein) und Architekt Gerhard Kopeinig
 
 
 
Hier geht's zu weiteren Energy Globe Websites
    • facebook
    • youtube